Ihnen wurde gekündigt? Es bestehen erhebliche Mängel an der Wohnung? Was nun?

Egal, ob Sie Mieter oder Eigentümer sind – Wenn es um das Thema Wohnen geht, wird es emotional. Kleine Streitigkeiten verwandeln sich schnell in unüberwindbare Differenzen und führen zu grossen juristischen Auseinandersetzungen. Wir vertreten Sie als Rechtsanwälte für Mietrecht in Zürich kompetent und zielorientiert!

Ihr Mietobjekt weist Mängel auf und der Vermieter reagiert nicht wunschgemäss? Die Nebenkostenabrechnung ist nicht korrekt? Ihnen wurde missbräuchlich gekündigt?

Kontaktieren Sie uns so früh wie möglich und sparen Sie sich unnötige Streitereien!

Aus Erfahrung wissen wir, dass ein vermeintlich für die eine Seite offensichtlicher Sachverhalt oft nicht so eindeutig ist, wie die Betroffenen in ihrem Ärger glauben. Auch wenn nicht immer eine umfangreiche gerichtliche Auseinandersetzung notwendig ist, kann im Mietrecht juristischer Rat durch die Rechtsanwälte für Mietrecht unserer Kanzlei hilfreich sein, um grössere Verfahren zu vermeiden.

Unsere Schwerpunkte
Ihre Experten für Mietrecht

Sie sind Vermieter?

Unsere Rechtsanwälte für Mietrecht helfen Ihnen bei der korrekten vertraglichen Gestaltung von Wohnungs- und Gewerbemietverträgen, Überprüfung der selbigen, Forderungen aus Mietverträgen (Nebenkosten, Depot), bei Eigentümerwechsel im Mietobjekt, der Durchsetzung oder Abwehr von Mängelansprüchen, Mietzinshinterlegung bei Mängeln bis zu der Hilfe bei der Ausweisung von Mietern. Lassen Sie sich durch Ihren Rechtsanwalt für Mietrecht in Zürich unkompliziert und fachlich korrekt beraten.

Wir beraten und vertreten Sie gerne insbesondere in den folgenden Schwerpunkten:

  • Unterstützung bei Mängeln am Mietobjekt
  • Vorgehen bei Renovationsarbeiten in der Liegenschaft
  • Kündigungsproblematiken (nichtige Kündigung, Kündigung bei Zahlungsrückstand, missbräuchliche Kündigung, ausserterminliche Kündigung, Erstreckung des Mietverhältnisses)
  • Wohnungsabnahmeverfahren
  • Untermiete
  • Prüfung der Nebenkostenabrechnung
  • Vorgehen bei missbräuchlichen Mietzins bzw. bei Herabsetzungsansprüchen
  • Nachbarschaftliche Probleme innerhalb der Liegenschaft (z.B. Lärmbelästigung) und Mietstreitigkeiten
  • Vertretung vor Schlichtungsbehörden, staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten

Eigenbedarfskündigung

Der Vermieter darf einem Mieter dann wirksam kündigen, wenn er die Räumlichkeiten für sich, seine Familie oder Angehörigen benötigt. Ob dies in Ihrem Fall rechtens ist, kann Ihr Rechtsanwalt für Mietrecht in Zürich herausfinden. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und Ihren Vermieter in die Schranken zu weisen.

Heiz- und Nebenkostenabrechnung

Steht im Mietvertrag, dass Mieter Nebenkosten zu tragen haben, hat der Vermieter diese jährlich abzurechnen. Mieter müssen jedoch nur Nebenkosten bezahlen, die im Mietvertrag ausdrücklich und klar erwähnt sind. Nicht zulässig ist eine Position wie «übrige Betriebskosten» und auch Reparaturen und Unterhaltsarbeiten gehören nicht in die Abrechnung. Der Vermieter trägt das Risiko, dass die Nebenkosten-Pauschale ausreichend ist. Oft sind Nebenkostenabrechnungen unverständlich und fehlerhaft. Unsere Kanzlei in Zürich überprüft diese gewissenhaft für Sie.

Immobilienrecht

Das Immobilienrecht umfasst die Rechtsbeziehungen hinsichtlich Grundeigentum. Ein Immobilienkauf birgt immer gewisse rechtliche Risiken. Beginnend beim Kauf der Liegenschaft über baurechtliche Auflagen, Wegerechte bis hin zu Werkverträgen und Genehmigungen kann es zu juristischen Unstimmigkeiten kommen. Unser Anwalt für Immobilienrecht steht Ihnen in allen Angelegenheiten beratend zur Seite.

Kündigung

Haben Sie als Mieter oder Pächter eine Kündigung erhalten, die Sie als nicht gerechtfertigt ansehen? Bestehen zwischen Ihnen und Ihren Mietern Spannungen und Sie möchten eine Kündigung aussprechen? Wir beraten Sie gerne, wenn es um Kündigungsfristen, Ausweisung, missbräuchliche Kündigung, nichtige Kündigung, Erstreckung des Mietverhältnisses, ausserterminliche Kündigung (Mieter beendet Verhältnis und bringt einen zumutbaren Nachmieter), Kündigung bei Zahlungsrückstand oder die Depotrückgabe (Kautionsrückgabe) geht!

Kündigungsfristen

Welche Kündigungstermine gelten, richtet sich nach Ihrem Mietvertrag. Finden sich dort keine Angaben dazu, gelten die ortsüblichen Termine. Die geltenden Kündigungstermine Ihres Wohnorts finden Sie auf der Schlichtungsbehörde Ihres Wohnbezirks. Unbedingt eingehalten werden muss zudem die Kündigungsfrist. Bei Wohnungen betragen Sie mindestens drei, bei Geschäftslokalen sechs Monate.

Lärmbelästigung

Lärmbelästigungen sind ein Mangel am Mietobjekt und können zur Mietminderung berechtigen. Hierfür müssen Mieter ein Lärmprotokoll anfertigen und den Mangel dem Vermieter darlegen. Besprechen Sie vor einer Mietminderung den Fall jedoch immer mit Ihrem Anwalt für Mietrecht aus Zürich, um keine formalen Fehler zu machen.

Mietzinserhöhung

Der Vermieter darf den Mietzins erhöhen, wenn die Teuerung steigt, der Referenzzinssatz angehoben worden ist, die Unterhalts- und Betriebskosten angestiegen oder grössere Renovationen gemacht worden sind. Die Mietzinserhöhung muss der Vermieter auf einem amtlichen Formular mitteilen, auf dem festgehalten wird, aus welchem Grund der Mietzins erhöht wird. Wenn Sie mit der Erhöhung nicht einverstanden sind, müssen Sie diese innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt bei der Schlichtungsbehörde Ihres Wohnbezirks anfechten. Holen Sie sich Unterstützung bei Ihrem Anwalt!

Mietkaution

Die Kaution ist eine Sicherheitsleistung des Mieters für künftige Ansprüche des Vermieters aus dem Mietverhältnis. Sie ist begrenzt auf 3 Monatsmieten. Das Depot muss Ihnen am Ende des Mietverhältnisses mit Zinsen wieder zurückerstattet werden. Sollte Ihnen die Mietkaution nach Mietende nicht ausgezahlt werden, sollten Sie schnellstmöglich Ihren Anwalt für Mietrecht in Zürich einschalten.

Mietmängel

Mängel, die der Mieter nicht selber verschuldet hat, müssen vom Vermieter beseitigt werden. Ist der Mietgebrauch erheblich beeinträchtigt, gibt es folgende rechtliche Möglichkeiten: Mängelrüge, Mietzinsreduktion/Reduktion, Anspruch auf Beseitigung des Mietmangels (Abhilfe), bei Nichtabhilfe das Recht zur Ersatzvornahme und Kostenerstattung, Schadensersatzansprüche oder fristlose Kündigung. Nehmen Sie sich auf jeden Fall Hilfe und kontaktieren Sie Ihren Rechtsanwalt aus Zürich und lassen Sie sich beraten.

Mietminderung

Für die Dauer eines Mangels an der Mietsache können Mieter eine Mietzinsreduktion verlangen. Die Höhe der Reduktion muss im Einzelfall ermittelt werden. Über die Höhe sollten Sie mit den Anwälten Ihrer Kanzlei unterhalten, ebenso über die Möglichkeit der Mietzinshinterlegung (bei Mängeln kann man den Mietzins beim Gericht hinterlegen, bis das Problem gelöst ist).

Mietrecht

Das Mietrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Mieter und Vermieter. Dabei nutzt der Mieter die Räumlichkeiten des Vermieters zum Wohnen oder für gewerblichen Zweck.

Mietverhältnis

Das Mietverhältnis ist der Vertrag zwischen einem Vermieter und Mieter, der auf die Gebrauchsüberlassung gegen Entgelt (Mietzins) gerichtet ist.

Mietvertragsgestaltung

Mit dem Mietvertrag werden der Nettomietzins, die Nebenkosten sowie die Kündigungsfristen und -termine geregelt. Tatsächlich werden oft Klauseln hinzugefügt, die einer gerichtlichen Überprüfung nicht standhalten und daher unwirksam sind. Es ist daher sinnvoll, sowohl für Mieter als auch für Vermieter, einen Mietvertrag von einem ortsansässigen Rechtsanwalt in Zürich überprüfen zu lassen.

Umbauten und Renovierung

Grundsätzlich ist es die Pflicht des Vermieters, den Wohnungszustand zu erhalten. Kleinere Reparaturen, welche Mieter selber ohne eine Fachperson beheben können, gehören zum so genannten kleinen Unterhalt. Die Kosten (bis ca. 150 Franken) muss der Mieter bezahlen. Eine Meldepflicht besteht bei Mängeln, die Folgeschäden verursachen können. Setzen Sie den Vermieter sofort in Kenntnis, wenn beispielsweise Wasser austritt, um einen grösseren Wasserschaden zu vermeiden.

Wenn der Umbau zumutbar ist, darf der Vermieter übrigens umbauen. Für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit können Sie vom Vermieter schriftlich eine angemessene Reduktion des Mietzinses verlangen. Fragen Sie einfach nach in unserer Kanzlei für Mietrecht!

Untervermietung

Grundsätzlich können Mieter die von Ihnen gemieteten Räumlichkeiten an Dritte untervermieten, wenn dies nicht im Mietvertrag ausgeschlossen wurde. Für die Untervermietung muss der Mieter vom Vermieter die Genehmigung einholen. Der Vermieter kann nur aus wichtigen Gründen einen Untermieter ablehnen. Sollte es Ihnen trotzdem verwehrt werden, setzt Ihr Rechtsanwalt für Mietrecht aus Zürich Ihre Rechte zur Untervermietung für Sie durch.

Haben Sie weitere Fragen das Mietrecht betreffend? Wir unterstützen Sie in allen Bereichen – auch wenn es um die Anfechtung des Anfangsmietzinses, Vertragsänderung, Ausweisung, Mieterstreckung, Forderungen aus Mietverträgen (Nebenkosten, Depot), Rohbaumiete, Pachtverträge, Eigentümerwechsel, Mietstreitigkeiten, Mietvertragsgestaltung oder die Hausordnung und Haustiere geht.